Heutiger Fernsehtip

Essgeschichten

Teige – Tinte – Tellergerichte

D, 2015, 30 Min.

In der Reihe “Essgeschichten” geht es um Menschen im Südwesten, die sich kulinarischen Genüssen verschrieben haben. Macher, für die Qualität und Genuss im Vordergrund stehen und die ihre Arbeit aus Berufung machen. Nicht nur Profis wie Bäcker, Metzger oder Wirte – sondern auch Wagemutige, Quereinsteiger und Genussbegeisterte erzählen ihre Geschichte. Nicht selten steckt dahinter die Erfüllung eines lange gehegten Lebenstraums. Ob Bäcker, Metzger, Blogger, Winzer oder Wirt – sie alle haben sich voll und ganz den kulinarischen Genüssen verschrieben. Auch in der vierten Folge der “Essgeschichten” kommen kulinarisch Begeisterte zu Wort. Eine “Pasta Queen” präsentiert ihre geheimnisvollen und ausgefallenen Kreationen, eine Foodbloggerin macht Auswanderer aus dem Markgräfler Land glücklich und ein Bäcker aus der Vorderpfalz verarbeitet am liebsten “Käschde”. Und die Wirtsleute des Landgasthofs “Lamm” erzählen, warum es in der Küche jede Woche einen fliegenden Wechsel gibt.

TV Tipp des heutigen Tages

    Hitchcock-Truffaut

    Doku-Tipp!

    F/USA, 2014, 79 Min.

    Im Jahr 1962 begaben sich Hitchcock und Truffaut in Hollywood eine Woche lang in Klausur, um ein Gespräch über die Kunst der Filmregie zu führen. Dabei sprach jeder in seiner Muttersprache. Auf der Grundlage der Tonbandaufzeichnungen des rund 50-stündigen Interviews erstellte Truffaut, unterstützt von seiner Mitarbeiterin und Übersetzerin Helen Scott, sein legendäres Buch “Le Cinéma selon Hitchcock” (1966). In deutscher Fassung erschien es 1973 unter dem Titel “Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?”. 1984, vier Jahre nach Hitchcocks Tod, brachte Truffaut eine erweiterte Neuauflage seines Interviewbandes heraus. Kent Jones’ Dokumentarfilm erforscht die Entstehungsgeschichte dieses bedeutenden Kino-Kompendiums. Sie beleuchtet Hitchcocks filmtheoretische Überlegungen und gibt Einblick in Hitchcocks filmisches Universum, für das Meisterwerke wie “Psycho”, “Die Vögel” und “Vertigo – Aus dem Reich der Toten” stehen. Die Darstellung der wesentlichen Gesprächsthemen verbindet sich mit zahlreichen Ausschnitten aus Hitchcock-Filmen. Darüber hinaus äußern sich zehn wichtige Regisseure der Gegenwart zu den im Interview aufgeworfenen ästhetischen, technischen und dramaturgischen Fragestellungen. Die Original-Tonbandaufnahmen von den Gesprächen erwecken das Buch zum Leben: Hitchcock und Truffaut, mit ihrem jeweiligen Tonfall, ihrem Nachdenken, ihrem Lachen, und dazu die Stellungnahmen von Martin Scorsese, Arnaud Desplechin, David Fincher, Richard Linklater, Wes Anderson, James …
    Regie: Kent Jones
    Drehbuch: Kent Jones, Serge Toubiana